Trauer um ein Haustier

Trauer um ein Haustier

„Manche Engel haben Fell, Schnurrhaare, Pfoten, Hufe“

Manchmal geht alles schnell! Der Tierarzt kann nicht mehr helfen, das geliebte Tier muss eingeschläfert werden und zurück bleibt eine Hundeleine, eine verwaiste Transportkiste und dumpfes Gefühl von Leere.

Egal wie klein oder groß das Haustier war – es tut weh. Noch dazu wird die tiefe Trauer um ein Tier oft belächelt. Der Satz „es war doch nur ein Tier“ ist dir vielleicht nicht fremd. Jede Trauer braucht Würdigung – auch wenn du ein geliebtes Tier verloren hast.

Es hilft, sich diese Trauer zu gestatten und sich auch professionelle Unterstützung zu holen.

Ich biete Trauerbegleitung als Einzelsprechstunde (auch online) oder als Gruppenangebot an.

Gerne begleite ich dich schon vor dem bevorstehenden Abschied, vor dem Einschläfern.

Mögliche Themen innerhalb der Begleitung sind:

  • Schuldgefühle (nach dem Einschläfern)
  • Erklärungsnot den Kindern gegenüber, wie kommen Kinder gut durch den Abschied vom Tier?
  • Rituale und Erinnerungspflege
  • Einschränkungen in der Arbeits- und Konzentrationsfähigkeit
  • Rechtfertigung der Trauer im sozialen Umfeld
  • Tue deinem Körper Gutes durch Shiatsu